AMIF-Projektvorschlag "Interkulturelles Lernen und Demokratiebildung in hybriden Lernkontexten in Hansestadt und Landkreis Rostock"

Erstellt von thpaet am 19.08.2022 um 14:42 Uhr
SOZIALES, GESUNDHEIT UND BILDUNG

Die Digitalisierung ist eine Chance und zentrale Anforderung an alle gesellschaftlichen Bereiche, in diesem Rahmen auch an die Integration von Menschen mit Migrationsbiographie. Dies gilt umso mehr in Zeiten der Corona-Pandemie, wo Onlineunterricht im Virtual Classroom sowie digitale Angebote von Ämtern und Behörden, aber auch von freien Trägern und der privaten Wirtschaft immer wichtiger werden.

Durch den Krieg in der Ukraine sind zudem weitere Herausforderungen hinzugekommen. Ukrainische Geflüchtete, die neu in der Hansestadt Rostock und im Landkreis Rostock angekommen sind und ankommen, sind auf der Suche nach sozialer und kultureller Orientierung im Ankunftsland, benötigen umfassende Informationen, um sich schnell und sicher hier integrieren zu können.

Für die soziale und kulturelle Integration fehlt es jedoch an digitalen Themenangeboten insbesondere auf lokaler und subregionaler Ebene, mit denen sich Menschen mit Migrationsbiographie identifizieren und mit Herkunftsdeutschen in Austausch treten können. Solche, wie du von uns geplanten Angebote sind entweder nicht vorhanden oder sind trägerspezifisch vereinzelt im Angebot und sollen durch unsere Plattform zusammengefasst werden. Ämter und Behörden, Vereine und Organisationen, Bildungsträger und Volkshochschulen, Schulen und Universitäten, MigrantInnenselbstorganisationen und MigrantInnenbeiräte können solche Anbieter sein. Solche Angebote werden in den Integrationskursen in der Regel nicht thematisiert. Sie können aber von den Anbietern der Integrationskurs-Trägergemeinschaft in der Hansestadt sowie im Landkreis Rostock in Integrations- und Berufssprachkursen aufgegriffen und im Unterricht thematisiert werden.
Dabei sollen die Angebote themenorientiert zur Verfügung gestellt werden, und nicht, wie bereits meist vorhanden, anbieterorientiert. Auf lokaler Ebene sind solche themenorientierten Angebote in unserer Modellregion schlichtweg noch nicht vorhanden bzw. zusammengefasst. Für Menschen aus der Ukraine gibt es ein zusammenfassendes Angebot auf den Webseiten der Hansestadt Rostock; dieses bedient jedoch lediglich einige grundlegende Fragen zum Asylstatus und erste Hilfen zur Arbeitsmarktintegration.

Wir planen die Erstellung einer, teilweise auch mehrsprachigen, Onlineplattform (Deutsch, Englisch, Russisch, Arabisch, Persisch), die Themengebiete Demokratische Bildung und Erziehung, bürgerschaftliches Engagement, Antirassismusarbeit, Lernen über die Kultur der Anderen und der Einwanderungsgesellschaft, Politische Bildung, Globales Lernen, Umweltbildung und Nachhaltigkeit, Interreligiöser Dialog, Alltagskulturen in verschiedenen Ländern, Populärkultur, Digitalisierung, Globalisierung abdeckt und dadurch Kommunikationsinstrumente für die integrationspolitische und interkulturelle Bildung der Zielgruppe schafft und anbietet. Dabei sollen bestehende Angebote einbezogen und verlinkt werden und nur fehlende Angebote bedarfsgerecht einbezogen werden.
Die digitalen Angebote sollen dabei medial vielfältig sein (von reinen informativen Onlinematerialien über Webinare und Onlinechats bis hin zu Datenbanken und hoch interaktiven Anwendungen) und zugleich in ihrer Gesamtheit im Responsive Design, also adaptiv für die Nutzung am Handy (oder im Web) gestaltet sein. Wir gehen davon aus, dass das Smartphone das unter der Zielgruppe am weitesten verbreitete Endgerät ist.

Die Onlineangebote werden mit Präsenzformaten ergänzt, häufig bilden diese den Kontext für die Onlinenutzung. Für die soziale Integration ist auch das persönliche Gespräch, der direkte Kontakt und die soziale Interaktion wichtig. Seminare und Workshops zu den einzelnen Aspekten der interkulturellen Bildung (siehe oben) sollen dabei gezielt auch in die umliegenden Kommunen Rostocks im Landkreis Rostock (Güstrow, Bad Doberan, Bützow, Teterow, usw.) getragen werden.

Im Rahmen des Projektes sollen Bildungslotsen zum Einsatz kommen. Sie spielen als Brücke zwischen den hybriden Lernformen eine wichtige Rolle. Sie kooperiere

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.